Die Bestimmung

Die Bestimmung  - Veronica Roth, Petra Koob-Pawis Beatrice gehört zu den Altruan, der Fraktion der Selbstlosen. Doch sie ist nicht selbstlos und sie möchte auch nicht dort bleiben. All ihre Hoffnung liegt in dem Test, der herausfinden soll, zu welcher Fraktion sie am besten passt. Allerdings zeigt ihr Test kein genaues Ergebnis an. Ihre Prüferin, Tori von Ferox, trägt per Hand Altruan ein.

Als es dann endlich so weit ist und der Tag gekommen ist, an dem sie sich für ihre Fraktion entscheiden muss, verlässt nicht nur sie die Altruan sondern auch ihr Bruder Caleb. Dieser schließt sich den Ken an, während Beatrice zu den Ferox geht. Sie will mutig und nicht selbstlos sein.

Bei den Ferox lernt sie ein paar wirklich nette Leute kennen. Unter anderem Christina die früher zu den Candor gehört hat und Will, der aus der Fraktion der Ken kommt und Al ein weiterer Candor. Beatrice, die sich bei den Ferox Tris nennt, Christina und Will schaffen es zusammen ganz gut durch die Ausbildung der Ferox. Al hingegen möchte niemandem wehtun, nach dem er beinahe dazu gezwungen wurde Will zusammenzuschlagen.

Nicht nur von Will und Christina bekommt Tris Hilfe. Auch ihr Ausbilder Four hat ein Auge auf sie. Immer wieder warnt er sie und taucht in ihrer Nähe auf. Tris fühlt sich zu ihm hingezogen und ist zum Teil etwas verwirrt wegen dieser Gefühle.

Ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe mich verliebt. In dieses Buch und in seine Figuren und vor allem in Four. Als seine „Herkunft“ ziemlich am Ende des Buches bekannt wird, musste ich schon schlucken, doch es tut ihm keinen Abbruch. Er ist einfach toll und wahrscheinlich die beste Figur über, die ich seit Jahren in einem Buch gelesen habe. Schon von Anfang an hat er mich völlig für sich eingenommen und ich weiß nicht, was ich gemacht hätte, wenn er einfach so gestorben oder mehr oder weniger umgebracht worden wäre. Denn das hätte mich wirklich hart getroffen.

Tris hat mir auch gut gefallen, sehr gut sogar. Natürlich könnte man sich jetzt darüber aufregen, dass dieses kleine unscheinbare Mädchen die Welt rettet und doch ist Tris ganz anderes als die anderen kleinen unscheinbaren Mädchen. Sie hat eine starke und mutige Seite, die wirklich vor nichts zurückschreckt. Sie wird durch ihre Ausbildung zur Ferox knallhart und behält doch einen kleinen Teil ihrer alten Fraktion in sich. Denn wie Four so schön gesagt hat mutig kann auch selbstlos sein.<

Ich bin unglaublich begeistert und hoffe sehr stark das sowohl Teil zwei als auch Teil drei genauso gut werden.

Wertung (5/5)