Das geheime Vermächtnis des Pan

Das geheime Vermächtnis des Pan - Sandra Regnier Meine Meinung

Ich habe schon so lange kein so tolles Buch mir „in Händen gehalten“. Die Ebook-Version von „Das Vermächtnis des PAN“ ist ja schon im August erschienen und bald, zum Weihnachtsgeschäft, am 20. Dezember 2013 erscheint auch eine Taschenbuch-Version. Darüber bin ich, persönlich, ziemlich erfreut denn in meinen Augen ist diese Reihe genial. Ich habe den zweiten Teil nämlich auch schon verschlungen und das direkt im Anschluss, konnte es jeden Tag nicht erwarten, endlich wieder an meinen E-Reader zu dürfen.

Sandra Regnier hat mit Fee eine wunderbare Figur erschaffen. Sie erschien mir so lebendig, dass ich sie am liebsten aus dem Buch gezerrt und sie zu meiner Freundin gemacht hätte. Sie ist nicht das perfekte Wesen, sondern wird erst durch Lee zudem, was sie ist.

Was Lee angeht, kann ich überhaupt nicht aufhören zu sabbern. Wenn ich ehrlich bin, habe ich schon viel zu lange keine männliche Figur mehr so angehimmelt. Am Anfang dachte ich nur so, was für ein dämlicher, dämlicher Vollidiot?! Doch im Laufe der Geschichte habe ich ihn ins Herz geschlossen. Wobei das eigentlich falsch ist. Er ist in meine persönliche Hall of Fame für Buchcharakter gewandert und sitzt lümmelt zwischen all meinen Lieblingscharakteren herum.

Es gibt noch viele weitere wunderbare Figuren in diesem Buch.
Zum Beispiel Felicitys Freunde. Nicole, Ruby, Phyllis, Corey und Jayden. Die Sechs sind ein sehr gutes Gespann. Auch wenn mich Nicoles Eifersucht manchmal extrem nervt und ich mit so einem Menschen nicht befreundet sein könnte. Ruby dagegen hat etwas an sich und ich glaube hinter ihr steckt mehr, als man denkt.

Die böse Seite besteht aus dem Star-Club zudem auch Felicity Stratton und ihre Freunde Cynthia, Jack und Ava. Auch Lee versteht sich seltsam gut mit dem Star-Club. Was allerdings von einer Verwechslung herrührt, die bereits auf den ersten Seiten geschieht. Mehr werde ich nicht dazu verraten.

Der Star-Club hat Felicity auch den unschönen Spitznamen City (Die Stadt) gegeben und nennt sie auch ständig so.

Im Allgemeinen ist Fee kein sonderlich beliebtes Mädchen, doch Lee scheint sie zu mögen.

Im Laufe des Buches wurde ich immer begeisterter und wollte mehr lesen. Da ich mir zum Glück alle beide Bände zusammengekauft hatte, sollte das fürs Erste kein Problem darstellen. Ich war ehrlich schon lange nicht mehr so begeistert von einem Buch. Daher kann ich es nur wärmstens empfehlen und es spielt keine Rolle, ob Ebook oder Taschenbuch, es ist einfach nur fantastisch.

Wertung (5/5)