Männersafari: Meine 33 Online-Dates im Großstadtdschungel

Männersafari: Meine 33 Online-Dates im Großstadtdschungel - Rosa Sophie Mai Ein sehr entspanntes Buch. Das war einer meiner vielen Gedanken, als ich etwa bei der Hälfte des Buches angelangt war. Rosa erzählt von den unzähligen Online-Dates, die sie hat, während sie in Berlin lebt. Sie trifft die seltsamsten Figuren im Laufe des Buches, das ich mich schon manchmal gefragt habe, aus welchen Löchern die wohl gekrochen sind.

Ich selbst habe Online-Dating noch nie ausprobiert, kann also zu der eigentlichen Thematik nicht sehr viel sagen, außer dass es sich hier verdammt lustig und interessant anhört. Doch andererseits stell ich mir das auch schwierig vor. Die Autorin meistert ihre Dates gut. Trotzdem braucht sie immer wieder eine Pause von dem Dating-Portal. Sie bekommt viele Anfragen gesendet, die sie nicht beantwortet und am Ende kennt sie sogar fast alle Männer, die ihr vorgeschlagen werden.

Männersafari ist ein sehr kurzweiliges Buch, nichts das hochgradig anspruchsvoll ist. Es ist ein Buch für den Urlaub oder eine Zugfahrt. Man braucht nicht lange und kann jederzeit unterbrechen, da jedes Date fast so wie eine Kurzgeschichte ist. Das hat mir nämlich auch sehr gut gefallen. Man hat keine zwanzig Seiten langen Kapitel die einfach nicht Enden wollen. Stattdessen kurze Kapitel die einen oft zum Schmunzeln bringen.

Leider gibt es auch ein paar nicht so tolle Dinge an dem Buch. Zum Ersten den doch sehr oberflächlichen Schreibstil der Autorin. Ich kann sehr gut nachvollziehen, warum sie nicht so ins Detail geht, denn bei Online-Dates ist es wahrscheinlich nicht anderes. Trotzdem hat es einfach etwas gefehlt. Vor allem der Schluss, er war schön aber sehr, sehr kurz. Das fand ich etwas enttäuschend.
Wertung (3/5)