Rush of Love - Erlöst

Rush of Love - Erlöst  - Abbi Glines Als hätte Blaire nicht schon genug angerichtet, erfährt sie nun auch noch die Wahrheit und läuft davon. Das kann sie immer hin am besten, ist jedenfalls mein Eindruck sowohl im ersten, als auch hier im zweiten und im dritten Teil (ja ich hab ihn schon gelesen) kann sie sehr gut weglaufen.

Rush hat sie verletzt und belogen, aber Blaire hat nichts Besseres zu tun als ihm ewig hinter her zu trauern und am Ende geht sie doch zurück mit Bethy. Ich könnte kotzen, wirklich. Stellenweise war ich höchst gradig genervt von dem Buch und hätte es am liebsten weggelegt, aber ich wollte es unbedingt fertig lesen.

Rush rutscht Blaire auf Knien hinter her und bettelt und fleht. Jetzt ist er nicht nur Nans Schoßhündchen, sondern auch noch das von Blaire, na super und wo bleibt jetzt mein heißer Bad Boy?

Der zweite Teil der Rush of love-Reihe ist fast wie der Erste. Es gibt ein paar andere, neue Probleme aber im Großen und Ganzen hat sich nichts geändert. Alle Himmeln Blaire an und Rush will allen die Augen auskratzen die Blaire auch nur zu lange ansehen.

In meinen Augen leidet die Niedlichkeit des Paares in Band zwei definitiv. Klar ist es immer noch irgendwie süß, aber manchmal verdreht man beim Lesen einfach nur noch die Augen.
Ich bin nicht direkt enttäuscht von dem Buch, denn eigentlich hat es meine Erwartungen erfüllt, aber ich dachte ehrlich es wäre ein wenig besser und nicht ganz so wie der erste Band.

Auch die Sexszenen sind fast genau die Gleichen. Rush sagt immer dasselbe und Blaire seufzt fröhlich mit. Es gibt nicht mehr viel Neues in diesem Buch und so hat es auch für mich stark an Reiz verloren.

Wertung (3/5)